von lif 23.09.2022 12:52 Uhr

Lichtstrahl aus für Disco Max

Das Team K hatte mit Anfragen auf Gemeinde- und Landesebene auf das Problem bezüglich der Einschaltung des Skybeamers vonseiten der Diskothek Max in Brixen hingewiesen. Nach Aufforderung zum Abschalten durch die Gemeinde ist der Skybeamer nun außer Betrieb. „Laut Auskunft des Bürgermeisters hat auch die zuständige Dienststelle befunden, dass es sich beim Lichtstrahl der Diskothek Max um eine Lichtverschmutzung handelt. Nun wurden die Bestimmungen der Landesregierung umgesetzt“ ,so die Team K-Gemeinderäte Sabine Mahlknecht und Ingo Fink.

APA/dpa

Schon seit geraumer Zeit wundern sich zahlreiche Brixner Bürger über die Einschaltung des Skybeamers von der Disko Max in Brixen – zweimal wöchentlich drei Stunden. In diesem Fall gibt es keine Kritik gegen das Brixner Nachtleben, sondern gegen die Lichtverschmutzung. „Zur Zeit stehen wir vor großen Herausforderungen was Energie und Klimaschutz betrifft. Eine Sensibilisierung für Lichtverschmutzung ist ebenso notwendig, denn Lichtverschmutzung ist schlecht für Tier, Mensch und Umwelt und auch gesetzlich verboten, wie die Gemeinde bzw. die Dienstelle bestätigt haben“, so Sabine Mahlknecht und Ingo Fink.

Denn wie Landesrat Vettorato den Medien gegenüber erklärt hat, obliegt die Zuständigkeit für Kontrollen den zuständigen Gemeinden. „Wir erwarten uns auch weiterhin eine große Aufmerksamkeit für diese Angelegenheit. Es ist uns für uns keine Kampfansage gegen Diskos, sondern Kontrolle über die Einhaltung der Gesetze. Wir freuen uns, wenn Jugendliche tanzen und die Betreiber der Disco Max viel Besucher zählen, sie finden die Disco aber sicher auch ohne Lichtstrahl”, so die zwei Brixner Gemeinderäte abschließend.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite