von ih 23.06.2022 10:25 Uhr

Hacker-Angriff auf MedizinUni in Innsbruck

In der Nacht von 17. auf 18.06.2022 hat ein Angriff auf die IT-Infrastruktur der Medizinischen Universität Innsbruck (MUI) stattgefunden. Dabei wurde die Server- und Speicherinfrastruktur teilweise verschlüsselt.

APA/AFP

Vom LKA Tirol werden aktuell intensive Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Innsbruck geführt. Nähere Details – insbesondere Informationen über die bereits gesetzten bzw. weiter geplanten Maßnahmen – können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gegeben werden, da sie ein wesentlicher Bestandteil der laufenden Ermittlungen sind, die nicht gefährdet werden dürfen.

Digitale Ermittlungen sind grundsätzlich sehr komplex, aufwendig und zeitintensiv. Das liegt insbesondere an der Möglichkeit der Anonymisierung im Internet, der Flüchtigkeit der Daten sowie der großen Menge an Daten und Informationen. Seitens der Ermittler gilt es, die digitalen Spuren zu identifizieren, die Daten forensisch zu sichern und die Prozesse entsprechend zu dokumentieren.

In Folge werden Datenanalysen durchgeführt und versucht, den Sachverhalt zu rekonstruieren sowie den sich ergebenden Ermittlungsansätzen nachzugehen. Diese führen häufig ins Ausland, wodurch zusätzlich auch noch der Weg der internationalen Rechtshilfe eingeschlagen werden muss.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite