von ih 23.06.2022 11:21 Uhr

FPÖ kritisiert Stillstand im Bildungs- und Sportbereich

Die FPÖ-Sportsprecherin im Tiroler Landtag, LAbg. DI Evelyn Achhorner, fordert, dass zukünftig die Ressorts Bildung- und Sport in der Landesregierung in den Händen eines einzigen Regierungsmitgliedes liegen.

Foto: FPÖ

„Sowohl im Bildungs- als auch im Sportbereich gibt es einen Stillstand, geschuldet dadurch, dass die bisherige Bildungslandesrätin Dr. Beate Palfrader ein so großes Ressort hatte, dass die Bildungsbereiche stiefmütterlich behandelt wurden“, erörtert DI Achhorner, die ebenso den Sportbereich heranzieht. „Bildung und Sport gehören in eine Hand, denn gerade die vergangenen Pandemiejahre zeigten, dass die Kinder und Jugendlichen im Bereich Sport und Bewegung vernachlässigt wurden.“

DI Achhorner fügt an: „Allen ist klar, dass besonders Kinder und Jugendliche unter dem massiven Bewegungsmangel gelitten haben. Übergewicht, psychische Probleme und einfach fehlende Freude am Leben prägen den Alltag von vielen Jugendlichen in Tirol“.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite