von red 20.05.2022 14:53 Uhr

Weltbienentag: Die wichtigen Helfer unseres Ökosystems

Heuer feiern wir zum wiederholten Mal den „Weltbienentag“. Denn eine Welt ohne Biene ist undenkbar. Honig- und Wildbienen zeigen zuverlässig auf, wie es um die Qualität der Umwelt steht. Die Biene als Botschafterin der Nachhaltigkeit.

Foto: Fachschule Laimburg/Andreas Platzer

Der 20. Mai 2022 ist ein besonderer Tag für die pelzigen Tierchen. Seit bereits vier Jahren (seit 2018) findet der Weltbienentag statt. Imker und Ökologen weisen bereits seit Längerem auf das Bienenleiden hin. Apfelmonokulturen bieten zwar kurzfristig in der Blütezeit reichlich Nahrung aber in der Zeit danach, schaut es unter den Hagelnetzen düster für die Bienen aus. Denn es gibt weder ökologische Ausgleichsflächen wie Hecken, Lesesteinhaufen oder Alt Bäume noch gibt es blühende Blumen.

Unsere Bergwiesen sind ein Paradies für Tierchen. Da die Insekten den ganzen Sommer über Nektar und Pollen finden. Aufgrund der Gülledüngung schwindet die Anzahl der artenreichen Almwiesen in Südtirol jedes Jahr. Sie vernichtet sensible Pflanzen und häufig entstehen eintönige Löwenzahnwiesen. Gülle ist das Ende von Wiesen und somit das Ende unzähliger Bienen.

Mittlerweile haben eine Reihe von Milchbetrieben von Gülle auf Festmist umgestellt. Diese Betriebe schützen mit dem kompostierten Mist das Grundwasser vor Nitraten und die Blumenwiesen vor der Verödung.

Die Grünen beziehen Stellung

„Wir wünschen uns eine Landwirtschaft, die die Bienen fördert. Geht’s den Bienen gut, geht’s der Umwelt gut und geht’s der Umwelt gut, geht es auch den Menschen gut“, so Hanspeter Staffler.

Die AGRIOS-Richtlinien für integrierten Obstbau haben ebenfalls reagiert und schreiben den Mitgliedern vor, auf fünf Prozent ihrer Betriebsfläche ökologische Ausgleichsmaßnahmen zu setzen. Fünf Prozent bedeutet für einen mittleren Betrieb von vier Hektar eine Ausgleichsfläche von 2000 Quadratmeter. Leider wird diese sinnvolle und vernünftige Vorschrift von den allermeisten Betrieben ignoriert.

Der Weltbienentag Ende Mai ist auch ein Feiertag für uns Menschen. Jeder ist aufgerufen, etwas gegen das Aussterben der Bienen zu unternehmen. Selbst etwas Blühendes auf dem Balkon, ein Obstbaum im Garten oder wildwachsende Pflanzen können helfen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite