von hz 26.01.2022 11:24 Uhr

Der Lockdown für Ungeimpfte endet

Der Lockdown für gegen das Coronavirus ungeimpfte Personen endet am kommenden Montag. Das gaben Bundeskanzler Karl Nehammer und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein am Mittwoch vor dem Ministerrat bekannt. Die Experten des zur Pandemiebekämpfung eingerichteten Gremiums Gecko würden diese Maßnahme nicht mehr als sinnvoll erachten, so die Begründung. Grund dafür sei, dass keine Überlastung der Intensivkapazitäten an den Spitälern drohe.

Bild von Tumisu auf Pixabay

Der Lockdown für Ungeimpfte sei seit Wochen „eine Maßnahme, die viele Menschen beschwert, aber aus gesundheitspolitischen Gründen unumgänglich war“, sagte Nehammer. Über Weihnachten und den Jahreswechsel hätte der Lockdown auch gewirkt, betonte Mückstein.

Nun sei man gemeinsam mit Gecko aber zum Schluss gekommen, dass eine Drohung einer unmittelbaren Überlastung der Intensivkapazitäten nicht zu sehen sei.

APA

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. MartinB
    26.01.2022

    Wenn ein Gecko es meint, dann muss es stimmen. Traurige Rechtfertigungen der Hohl-itiker um nicht gleich zu sagen: “Wir wollten eigentlich nur, dass ihr euch impft.”

  2. Giorgio
    26.01.2022

    Es ist zu sagen das der Druck auf die Regierung zu groß geworden ist und sich der Widerstand massiv gesteigert hat für Maßnahmen die laut Überlastung der Intensivkapazitäten NIE in Frage gestanden ist.
    Glaube auch nicht das der Impfzwang von Erfolg gekrönt sein wird und sicher gekippt werden wird.
    Es ist so wie schon in vielen Ländern das Ende der pseudo Pandemie auch in Italien in Sicht.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite