von hz 22.01.2022 08:06 Uhr

Pusterer „Wölfe“ überwältigen „Füchse“

Einige Tage war es ruhig um den HC Pustertal. Grund war das Corona-Virus, welches gar einige Spieler des Pusterer Eishockeyclubs erwischt hatte. Der Spielbetrieb wurde zwischenzeitlich eingestellt. Am gestrigen Freitag ging es wieder zurück aufs Eis und die „Wölfe“ überzeugten in Bozen gleich mit einer starken Leistung.

Bild von StrategicWebDesign_Net auf Pixabay

Das Derby zwischen dem HC Bozen und dem HC Pustertal verspricht von sich aus, jedes Mal ein besonderes Sportereignis mit viel Spannung zu werden. In der bisherigen Saison gewannen die Pusterer zwei Mal gegen die Bozner und mussten nur eine knappe Niederlage hinnehmen.

Das vierte Aufeinandertreffen begann am Freitagabend in Bozen mit einem torlosen ersten Drittel. Im Mitteldrittel zog die Heimmannschaft mit 2:0 davon. Doch die Pusterer gaben nicht auf, erzielten in den letzten Spielminuten noch zwei Treffer und retteten sich somit in die Verlängerung.

„Dort zieht Kristensen nach eineinhalb Minuten mit viel Elan Richtung Tor und bezwingt mit einem gewaltigen Schlagschuss Boyle. Der HCP gewinnt zum ersten Mal in dieser Saison eine Verlängerung und dreht zum zweiten Mal hintereinander ein Spiel im Bozen. Wie am 21.12. bezwingen die Wölfe die Füchse auswärts nach einem 0:2-Rückstand!“, heißt es im Spielbericht des HCP auf seiner Homepage.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Pinky56
    22.01.2022

    Weiter so HCP , bravo !

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite