von hm 25.11.2021 12:50 Uhr

Der Höhepunkt der vierten Welle

Ganz Mitteleuropa leuchtet am Donnerstag in der Einstufung durch die Europäische Seuchenbehörde weiterhin tiefrot. Vier Tage nach Inkrafttreten des bundesweiten Lockdown und neuer Verschärfungen in Südtirol geht das Covid-Prognosekonsortium von einem weiter steigenden Bedarf an Spitalsbetten für Covid-19-Patienten vor allem im intensivmedizinischen Bereich (ICU) aus. Der Höhepunkt der Welle könnte schon bald bevorstehen.

Wöchentliche regionale Einstufung der Europäischen Seuchenbehörde. (© ECDC)

Hinsichtlich der Infektionszahlen wird am kommenden Mittwoch für Österreich eine Sieben-Tage-Inzidenz von 760 bis 1.250 Fällen je 100.000 Einwohner erwartet. Zurzeit steht das Nachbarbundesland Salzburg mit 1.639 am schlechtesten da, die Tendenz ist jedoch leicht sinkend – im Gegensatz zu Südtirol, das am Donnerstag zwar einen vergleichsweise niedrigen Inzidenzwert von 447 aufwies, wobei die Kurve jedoch nach oben zeigt.

Was die reinen Fallzahlen angeht, haben Salzburg und Oberösterreich weiterhin die ungünstigsten Daten. Bei den risikoadjustierten Werten sind es jetzt aber schon Nord- und Osttirol – es gab am Donnerstag wieder 1.669 neue Fälle – sowie Vorarlberg. Damit breitet sich die „vierte Welle“ weiter nach Westen hin und in unserem Land aus.

In der laufenden Kalenderwoche 47 „ist ein Höhepunkt der vierten Epidemiewelle (…) wahrscheinlich“, ist der Expertise des Konsortiums zu entnehmen. Danach erwartet das Gremium eine beginnende Stagnation der Infektionszahlen auf hohem Niveau.

Was die Auslastung der Spitäler anlangt, verweisen die Experten auf den „Zeitverzug zwischen Infektionserwerb und Hospitalisierung“. Aufgrund dessen sei „in den nächsten 14 Tagen noch nicht mit einer Entspannung in den Spitälern zu rechnen und ein weiterer Anstieg des ICU-Belags wahrscheinlich“.

 

 

UT24/APA

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Puschtra
    26.11.2021

    Wenns umn die Bildung geht, mußß man mal die LRG hinterfragen, Sie liefern den Beweis Link unten dafür
    Unsere politischen Dummköpfe erkennt man hier bei diesen
    Regeln, wie ist es , wenn jemand keine eigene Wohnung hat, sondern
    in einer Landes-Sozialwohnung lebt?
    https://www.facebook.com/photo/?fbid=4913886385298964&set=a.100435116644139

  2. FranzK
    26.11.2021

    @Elsa denk mal nach, was du warscheinlich nicht kannst weil kein H***!
    Die Geschützten müssen vor den Ungeschützten geschützt werden, indem man die Ungeschützten zwingt, sich mit dem Schutz zu schützen, der die Geschützten nicht schützt!
    Kannst du mir folgen? Mit H*** ja, ohne H*** nein!

  3. nachgedacht
    25.11.2021

    @Elsa
    genau wie sie sagen…das bildungspersonal…z.T. lehrkräfte usw. gehören dieser bildungsschicht an… war höchste zeit auszumisten… ironie *off*

  4. Elsa
    25.11.2021

    Ok, heute ist wieder Verschwörungstheoretiker-Treffen. Liebe Freunde aus Südtirol, wisst ihr eigentlich, dass Impfverweigerer mehrheitlich unteren Bildungsschichten angehören?

  5. gassa
    25.11.2021

    Mein lieberWM63,an deiner Stelle würde ich nicht so schadensfroh sein.Wenn die Zahlen,trotz Ungeimpften-Lokdowns nicht zurück gehen, dann lieg das Problem wohl irgend wo anders. Und rate mal wo? Dann kann es passieren,dass du zu einen verspäteten Nikolaus kommen könntest

  6. WM63
    25.11.2021

    Hoi Impfverweigerer wie gehts euch heute??? I hoff ihr freut euch besonders aufn Nikolaus heuer er hot für euch Novaxler ein schönes Geschenk dabei 🤣🤣🤣🤣 Ihr dürft daheim bleiben bis 15 Jannuar und nur mehr über Internet eiern😝😝
    Wir geimpfte💉💉💉mitn chip, impotent durch impfung gian derweil schifahren🥰🥰 des find i nur gerecht😜😜😜

  7. Puschtra
    25.11.2021

    Ich brauche keine Rai-Falk -Fake News, oder ARD -ZDF und sonstige Pandemieverschwörer
    Interview mit DDr. Martin Haditsch: Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine
    26.10.2021
    https://www.auf1.tv/aufrecht-auf1/interview-mit-ddr-martin-haditsch-covid-geimpfte-sitzen-auf-einer-tretmine

  8. Puschtra
    25.11.2021

    Wenn all die supergscheiten Politiker in Europa nebenbei einen Betrieb führen müssten, wäre jeder Staat längst schon Pleite

  9. MartinB
    25.11.2021

    @Pierpauls: Dieser neue “Leitsatz” des deutschen Gesundheitsministers täuscht: tot ist man immer, bei der Dauer von geimpft-immun und genesen-immun korrigieren die Studien die Werte laufend und für die Risikogruppen sind diese bei weitem nicht in wünschenswerten Bereichen. Also wie es mit Pfizer & Moderna (entwickelt 2020) gelingen soll immer genau Wellen zu brechen, damit das Leben wieder “normal” wird, kann ich mir nicht vorstellen. Wir müssen eher hoffen der Virus mutiert zu milderen und/oder weniger infektiösen Varianten oder neue Impfstoffe wirken deutlich länger und auch besser bezüglich Sterilität.

  10. Reini
    25.11.2021

    HÖRT AUF ODER ES GIBT KRIEG!

  11. Pierpauls
    25.11.2021

    Solange nicht alle entweder genesen geimpft oder tot sind, wird dieser Zirkus nicht aufhören!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite