von hz 15.09.2021 19:37 Uhr

So haben Sie das Vaterunser noch nie erlebt

Am vergangenen Sonntag fand in Reith im Alpbachtal eine gewöhnliche Heilige Messe statt. Ungewöhnlich war allerdings die Form des am weitesten verbreiteten Gebetes des Christentums.

Bild: Screenshot aus YouTube-Video

Am Sonntag, 12. September 2021, wurde zum Gottesdienst um 10.00 Uhr in die Pfarrkirche von Reith im Alpbachtal eingeladen. Der Trachtenverein D’Reitherkogler wurde für die Gestaltung der Heiligen Messe angekündigt. Zudem wurden alle Gottesdienstbesucher eingeladen, in Tracht oder trachtiger Kleidung zu kommen.

Das Vaterunser kennen die Kirchgänger als gesprochenes Gebet, oft wird es auch gesungen oder musikalisch von verschiedensten Instrumentengruppen vorgetragen. Wie der Trachtenverein aus dem Bezirk Kufstein das am weitesten verbreitete Gebet des Christentums präsentiert hat, wird wohl für die meisten ein neues und einzigartiges Erlebnis in der Tiroler Kirche gewesen sein:

Besondere Gottesdienstgestaltungen in Tiroler Kirchen

Das Vaterunser in der Pfarrkirche in Reith im Alpbachtal ist in diesem Jahr 2021 bereits die zweite außergewöhnliche Gottesdienstgestaltung in einer Tiroler Kirche.
Erst im April überraschten in Inzing der Pfarrer und die Ministranten bei den österlichen Feierlichkeiten mit einer besonderen Tanzeinlage (UT24 berichtete):

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Elsa
    16.09.2021

    In 10-20 Jahren hat Südtirol fast nur mehr Pfarrer aus Afrika. Dann möchte ich die Kommentare der gottesfürchtigen Rechtsdenker auf diesem Portal sehen…

  2. karo6
    15.09.2021

    Sehr schön Kompliment👍

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite