von hm 30.07.2021 16:21 Uhr

Corona-Cluster nach Ferienlager im Ahrntal

Nach einem Ferienlager im Ahrntal sind Teilnehmer aus Oberitalien mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl positiv Getesteter stieg am Freitag auf 33.

APA

Betroffen sind laut Nachrichtenagentur ANSA 26 Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren und sieben Erzieher, darunter ein Pfarrer, aus der Nähe der lombardischen Stadt Cremona. Sie zeigten Symptome, nachdem sie aus einem Sommerlager im Ahrntal zurückgekehrt waren.

Die Symptome, die die Betroffenen aufwiesen, seien nachweislich auf die Delta-Variante des Virus zurückzuführen und traten bei der Rückkehr in ihren Heimatort auf.

„Keiner der Teilnehmer ist im Krankenhaus“, erklärte der Abteilungsleiter für Infektionskrankheiten der örtlichen Gesundheitsbehörde Luigi Vezzosi. „Die Teilnehmer wurden alle umgehend isoliert. Ein Mädchen konnte in der Emilia-Romagna ausfindig gemacht werden, wo sie ihre Ferien verbracht hatte“.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. FranzK
    31.07.2021

    …ja mindestens die hälfte müsste Intensiev sein, Delta-Variante ist ja sooo gefährlich.

  2. Leonidas
    30.07.2021

    I nimm on si san net geimpft und hobm decht la leichta Symptome vo dea brutal Delta-Variante… Eigentlich missatn jo mindestens di Hälfte af Intensiv sein…

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite