von hm 21.07.2021 18:17 Uhr

Heimatbund hilft Katastrophen-Opfern in Deutschland

Der Südtiroler Heimatbund (SHB) hat für die Opfer der Flutkatastrophe in Deutschland gespendet.

Bilder von nach der Katastrophe aus Ahrweiler in Rheinland Pfalz. (Foto: D.Pohlmann/SHB)

„Viele von uns haben die schrecklichen Bilder der Hochwasserkatastrophe in den Medien und den sozialen Netzwerken mitverfolgt“, hieß es vom Südtiroler Heimatbund in einer Aussendung. „Unzählige Menschen haben alles verloren, stehen vor dem Nichts. Jetzt ist europäische Nachbarschaftshilfe ein Gebot der Stunde.“

Der SHB hat ein kleines Zeichen der Solidarität gesetzt und deshalb 1.000 Euro Soforthilfe unter dem Verwendungszweck „Hochwasserkatastrophe RLP“ auf das Konto der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau überwiesen.

„Wie wertvoll Solidarität von außen ist, hat nicht zuletzt auch das Hochwasser vor 40 Jahren in Salurn gezeigt. Damals traf es uns, jetzt trifft es um ein Vielfaches brutaler unsere deutschen Nachbarn. Dem europäischen Geist verpflichtet war es für uns ein Muss, im Rahmen unserer bescheidenen Mittel zu helfen“, sagte SHB-Obmann Roland Lang.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite