von hz 18.06.2021 11:08 Uhr

Warnung der Polizei

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei erneut vor Telefonbetrügern, die sich als „Polizisten“ oder „Kriminalbeamte“ ausgeben und behaupten, dass in der Wohngegend noch flüchtige Einbrecher unterwegs seien und daher die Gefahr eines Einbruchs bestünde.

Symbolbild: Flickr/Bankenverband/Bundesverband deutscher Banken Jochen Zick, action press

Unter diesem oder ähnlichem Vorwand – z.B. Vortäuschen eines Verkehrsunfalles, in den ein naher Angehöriger involviert sei – versuchen die Kriminellen Bargeld oder andere Wertgegenstände herauszulocken. Oft fragen die Täter auch nach persönlichen Verhältnissen – z.B. ob die/der Angerufene alleinstehend ist.

Die Tiroler Polizei rät:

  • Ignorieren Sie derartige Anrufe, brechen Sie das Gespräch ab.
  • Gehen Sie auf keine Geldforderungen ein, geben Sie keine Wertgegenstände heraus.
  • Geben Sie keine persönlichen Informationen preis.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei (Tel: 059133 oder Notruf 133)
Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite