von hm 11.06.2021 19:19 Uhr

Vermisster 58-Jähriger tot aufgefunden

Der seit 2. Juni abgängige 58-jährige Mann aus Hart im Zillertal ist am Donnerstagabend in Angath (Bezirk Kufstein) tot im Inn aufgefunden worden. Die Ermittler schließen ein Fremdverschulden aus.

APA/THEMENBILD

Angehörige hatten den Mann als vermisst gemeldet. Man befürchtete damals einen Unfall. Ausgedehnte Suchaktionen unter Beteiligung der Bergrettung, der Feuerwehr mit Drohne, der Wasserrettung, der Polizei und des Polizeihubschraubers verliefen seitdem ohne Erfolg.

Am Donnerstag wurde die Leiche des Mannes gegen 19 Uhr im Inn bei Angath – mehr als 30 Kilometer von seinem Wohnort entfernt – gefunden. Eine Obduktion bestätigte die Identität der Leiche. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus.

Weiter keine Spur von 19-jährigem Niederländer

Seit dem 30. Mai 2021 ist noch ein 19-jähriger Niederländer in Innsbruck abgängig (UT24 berichtete). Er wollte vermutlich zu einer Wanderung aufbrechen. Am selben Abend brach der Kontakt zu seinen Angehörigen ab. Seit damals fehlt jede Spur von ihm.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite