von hm 23.04.2021 18:12 Uhr

Johnson & Johnson kommt ab kommender Woche zum Einsatz

Bis Donnerstag haben fast ein Viertel aller Südtiroler zumindest eine Coronaschutz-Impfung erhalten. Erstmals kommt ab kommender Woche auch der neue Impfstoff von Johnson & Johnson zum Einsatz.

Der Impfstoff von Johnson & Johnson wird ab kommender Woche verabreicht. (APA/AFP)

Für das bevorstehende Wochenende sind in den 18 Impfzentren des Südtiroler Gesundheitsbetriebes über 16.000 Verabreichungen vorgesehen, wobei alle drei bisher zugelassenen Impfstoffe zum Einsatz kommen sollen.

Nach wie vor ist der Impfstoff von Biontech-Pfizer mit insgesamt 117.033 Dosen jener, der in Südtirol am meisten vereimpft wird. An zweiter Stelle steht der Impfstoff Vaxcevria – vormals AstraZeneca – mit insgesamt 43.425 Dosen, gefolgt von Moderna mit insgesamt 7.229 geimpften Dosen.

Erstmals kommt nächste Woche auch der neue Impfstoff von Johnson & Johnson zum Einsatz, von dem bereits 1.550 Dosen eingelangt sind. Der Wirkstoff war zunächst zurückgezogen worden, weshalb es zu Verzögerungen im Impfplan kam (UT24 berichtete).

Aus dem „Tunnel der Pandemie“ heraus

Gesundheitslandesrat Thomas Widmann freut sich, dass von allen Impfstoff-Herstellern für die kommenden drei Wochen konsistente Lieferungen angekündigt seien: „Wir werden mindestens 60.000 Dosen erhalten, eventuelle Sonderlieferungen nicht eingeschlossen. Die Impfung ist – neben dem Testen und dem Einhalten der Distanzregeln – das Um und Auf, um aus diesem schier endlos erscheinenden Tunnel der Pandemie herauszukommen“.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite