von ca 08.04.2021 10:37 Uhr

„Obdachlosencamp“ beim Untermaiser Bahnhof

Die Süd-Tiroler Freiheit in Meran zeigt sich fassungslos über die Zustände, welche – den Aussagen zufolge – derzeit beim Untermaiser Bahnhof herrschen. „Seit Wochen kampieren Obdachlose in Zelten und mit Lagerfeuern direkt neben den Zuggleisen und der Schnellstraße MeBo, aber keinen scheint es zu interessieren. Es wird einfach so hingenommen“, kritisiert Alexander Leitner, Ortssprecher der Süd-Tiroler Freiheit in Meran.

Im Bild: der Untermaiser Bahnhof in Meran

Nicht nachvollziehbar ist es für die Meraner Ortsgruppe der Süd-Tiroler Freiheit, dass die Ordnungskräfte derartige Probleme in der Passerstadt bisher gar nicht bemerkt hätten. „Wir sind froh darüber, dass sich nun Bürger an die politischen Vertreter und Ordnungskräfte gewandt haben, um endlich darauf aufmerksam zu machen“, unterstreicht Leitner.

Zuständigkeit der Gemeinde

Laut der Süd-Tiroler Freiheit müsse sich die Gemeinde um dieses Anliegen kümmern und Obdachlose dabei unterstützen, eine Unterkunft zu finden, ansonsten herrsche bald Chaos. „Abgesehen vom Sicherheitsrisiko und der illegalen Besetzung, sind auch die Müllansammlungen sowie die daraus resultierenden Umweltschäden gravierend“, zeigt sich Leitner überzeugt.

Die Süd-Tiroler Freiheit fordere deshalb ein sofortiges Handeln der zuständigen Behörden und hoffe, dass „solche Vorfälle in Zukunft besser gehandhabt werden.“

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite