von ca 08.04.2021 11:17 Uhr

Italiens Tourismusminister hofft auf Start im Juni

Italiens Tourismusminister, Massimo Garavaglia, rechnet mit einem landesweiten raschen Neustart des Tourismus und nennt als möglichen Starttermin den 2. Juni. Allerdings erwarte er für 2021 noch keine Rückkehr zum normalen Reisegeschäft, welches vor der Pandemie noch üblich war.

Foto: Strand in Jesolo

Der Minister von der Lega-Partei nannte noch keinen konkreten Fahrplan, stellte jedoch den 2. Juni – welcher in Italien als Nationalfeiertag gilt – als möglichen Auftakttermin für die Branche in Aussicht, berichtet Il Messaggero.

Eine ausreichend lange Vorbereitungszeit

Eine Richtung in welche sich der Mittelmeerstaat bewegen möchte, wurde jedoch bereits vorgestellt: man setze auf eine rasche Einführung des Impfpasses, auf sogenannte „Covid-freie Inseln“ und auf schrittweise, planbare Öffnungen, betont Garavaglia.

Es hätte keinen Sinn kurzfristige Entscheidungen zu treffen. Vielmehr bräuchten die Betriebe eine gewisse Vorlaufzeit um gut, sicher und langfristig planen zu können.

Anteil von 13 Prozent

Italiens Tourismusminister hoffe darauf, dass ein Auftakt bis Anfang Juni möglich wird und das Land bis dahin wieder Urlaubsgäste empfangen kann. In Italien machte der Tourismus vor der Corona-Krise rund 13 Prozent der Wirtschaftskraft aus.

Über weitere Herangehensweisen soll in einer Staat-Regionen Konferenz am heutigen Donnerstagnachmittag beraten werden.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite