von ca 03.03.2021 06:57 Uhr

Masken-Verweigerer wollen Supermärkte stürmen

Corona-Leugner rufen in den sozialen Netzwerken dazu auf österreichweit am Freitag Supermärkte – ohne Maske – zu betreten und dort den Einkauf „normal“ zu verrichten, berichtet das österreichische Nachrichtenportal oe24. Nun will das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) gegen die Gruppierung im Internet vorgehen.

APA (dpa/Archiv)

Der Aufruf wurde in den sozialen Medien primär über das bekannte Portal Telegram verbreitet und fand dort hohen Zuspruch. So sollten Covid-Gegner am kommenden Freitag um 18.00 Uhr bestimmte Filialen mehrerer Handelsketten österreichweit stürmen.

Der Einkauf sollte sich hierbei primär auf den Obst- und Gemüsebereich konzentrieren, berichtet oe24.

Weitere Aktionen angedacht

Auch wurde im Aufruf darauf verwiesen, dass die Initiatoren wöchentlich weitere Vorgehensweisen ankündigen werden. Die Mitstreiter sollten bei der Aktion einen möglichen Rauswurf oder auch eine Strafanzeige friedlich entgegennehmen und bei der nächsten Aktion wieder teilnehmen.

FFP2 - Maskenpflicht

In ganz Österreich gilt derzeit – genauso wie in Südtirol – eine bestehende Maskenpflicht. In öffentlichen Räumen und somit auch im Handel und in Supermärkten, ist ein Mindestabstand von zwei Metern und das Tragen einer FFP2-Maske Plicht.

Polizei und BVT sind vorbereitet

Die Behörden erhielten in den vergangenen Tagen dutzendfach Meldungen mit Verweis auf diesen Aufruf. Die Polizei nimmt die Tatsache zur Kenntnis und wird vermehrt vor den Supermarktfilialen Kontrollen abhalten.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung wird sich hingegen mit den Initiatoren selbst und seinen Anhängern auseinandersetzen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite