von hz 23.02.2021 19:25 Uhr

Lange Warteschlange in Mals

Auch die Vinschger Gemeinde Mals wurde zum Sperrgebiet erklärt. Demzufolge wurde auch dort eine Teststation errichtet. Der Andrang am ersten Tag war enorm.

Foto: Peppi Stecher

Seit Dienstag (23.02.) ist im Kulturhaus in Mals eine Teststation eingerichtet und seit Mittag hatten die Einwohner die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen. Nur bei einem negativen Testergebnis dürfen sich die Malser außerhalb der eigenen Gemeinde bewegen. Der Andrang war enorm.

  • Foto: Peppi Stecher
  • Foto: Peppi Stecher

Peppi Stecher vom Kulturhotel „Zum Hirschen“ traute seinen Augen nicht, als er am Nachmittag die vielen Menschen auf der Straße sah und sagte gegenüber UT24: „Das kann doch nicht der Zweck sein!“ Viele seien Grenzpendler, die in der langen Warteschlange vor dem Kulturhaus standen, weiß Stecher. „Einige stehen bereits zum dritten Mal an und die Schlange wurde immer länger“, beobachtete er aus seinem Hotel.

Wenn doch nur jeder 1 Kaffee trinken dürfte! Die Saison wäre gerettet.

Gepostet von Peppi Stecher am Dienstag, 23. Februar 2021

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Elsa
    24.02.2021

    @Tom, könntest du auch mal Fakten und Beweise für deine Hirngespinste liefern? Danke

  2. Tom
    24.02.2021

    Impfen durch testen die neue Strategie des Regimes… Weil sich zu Wenige für Bill Gates WahnsinnsImpfstoff anmelden.. wo sind wir bloß hingekommen…??? Ein Irrsinn den es so in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben hat !!! Aber lasst euch ruhig testen….

  3. Adlerhorst
    23.02.2021

    Ständiger O-Ton von Kompatscher,Widmann und Zerzer:
    “Wir haben alles im Griff.”
    Typisch:Verordnungen erlassen um bei der Organisation dann kläglich zu scheitern,immer auf Kosten der “Untertanen”.

  4. Pinky56
    23.02.2021

    Da sieht man deutlich, wie “gut” diese Verordnungen von Herrn Kompatscher durchdacht sind.
    Erst ab Mittag die Teststation offen , eine Zumutung für die Bürger .

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite