von hm 23.01.2021 19:25 Uhr

Erster Jahrestag des Wuhan-Lockdowns

In Wuhan hat sich heute die Abriegelung der chinesischen Millionenmetropole nach Ausbruch des Coronavirus gejährt. In der zentralchinesischen Stadt war das Coronavirus Ende 2019 erstmals bei Menschen festgestellt worden.

APA (AFP)

Innerhalb weniger Wochen breitete sich das neuartige Coronavirus in Wuhan stark aus. Praktisch über Nacht haben die Behörden am 23. Jänner die Stadt abgeriegelt. Zum ersten Mal in der Pandemie waren elf Millionen Menschen 76 Tage lang in einem harten Lockdown.

Noch in den Stunden vor dem Lockdown flohen 300.000 Menschen panisch aus der Stadt. Dies wird mitunter als ein Grund für die daruffolgende rasante Ausbreitung des Virus gesehen. In den folgenden Tagen wurde die Maßnahmen auf die gesamte Provinz ausgedehnt, in der Wuhan liegt. Von China aus verbreitete sich das Virus schließlich in die ganze Welt.

Während sich in vielen Teilen der Welt das Virus nach wie vor stark ausbreitet, erinnert in Wuhan kaum mehr etwas an die Geisterstadt vor einem Jahr.

Suche nach den Ursprüngen

Derzeit hält sich ein Expertenteam der Weltgesundheitsorganisation WHO in Wuhan auf, um die Ursprünge des Coronavirus zu erforschen (UT24 berichtete). Noch ungeklärt ist, welches Tier bei der Übertragung auf den Menschen als sogenannter Zwischenwirt diente.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite