von ca 18.01.2021 14:29 Uhr

Details zum Großbrand an der Timmelsjochstraße

In den frühen Morgenstunden soll am Montag der Brand im Motorradmuseum „Top Mountain Motorcycle Museum Crosspoint“ in Obergurgl ausgebrochen sein (UT24 berichtete). Ein Angestellter bemerkte aufgrund des Feueralarms die starke Rauchentwicklung im Gebäude. Zunächst versuchte er noch selbst den Brand zu löschen – vergebens. Er musste sich in Sicherheit bringen.

Foto: Zeitungsfoto.at

Es ist kurz vor 04.40 als der Angestellte den akustischen Alarm hört. Als er dazu noch den aufsteigenden Rauch im Gebäude erblickt, nimmt er umgehend einen Feuerlöscher in die Hand und versucht den Brandherd zu vernichten – vergebens. Der Betriebs-Angestellte muss das Gebäude, aufgrund der zunehmenden Rauchentwicklungen, umgehend verlassen. Von dort aus schlägt er dann Alarm.

Die eintreffende Freiwillige Feuerwehr Gurgl bemerkt sofort, dass sie dem Großband alleine nicht Herr werden würden und ruft umgehend nach Verstärkung. Bereits um 06.00 Uhr steht das gesamte Gebäude in Vollbrand. Seither versuchen alle Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Mehr als 100 Einsatzkräfte vor Ort

Ersten Angaben zufolge wurden bei dem Großbrand bisher keine Personen verletzt. Der entstandene Sachschaden jedoch ist immens. Eine Brandursachenermittlung solle so bald als möglich durchgeführt werden, berichten die zuständigen Behörden.

Derzeit immer noch im Einsatz stehen: die Freiwilligen Feuerwehren von Gurgl, Vent, Sölden, Huben, Längenfeld, Imst, der Bezirksfeuerwehrkommandant sowie der Bezirksfeuerwehrinspektor von Imst, das Rote Kreuz Sölden, ein Polizeibezirksbrandermittler sowie die Polizei Sölden mit insgesamt ca. 100 Personen.

  • Foto: zeitungsfoto.at
  • Foto: Zeitungsfoto.at
  • Foto: Zeitungsfoto.at
Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite