von ih 30.11.2020 18:37 Uhr

Corona: Elf Neuinfektionen an italienischen Schulen in Südtirol

Elf neue Corona-Infektionsfälle sind am Montag von der Italienischen Bildungsdirektion gemeldet worden. Alle sind in Bozen aufgetreten.

APA (dpa/Symbolbild)

Die italienische Bildungsdirektion in Südtirol vermeldet am Montag elf neue Infektionsfälle aus italienischsprachigen Kindergärten und Schulen. Alle Neuansteckungen sind in der Landeshauptstadt aufgetreten.

Vier Neuinfektionen sind im Bozner Kindergarten ‘Arcobaleno’ verzeichnet worden, zwei weitere an der Grundschule ‘Alessandro Manzoni’, wo über eine Sektion eine Quarantäne verhängt wurde. Auch an der Grundschule ‘Alexander Langer’ ist nach Feststellung eines Infektionsfalls eine Klasse seit heute (30. November) in Quarantäne.

Zwei Ansteckungen wurden an der Mittelschule ‘Vittorio Alfieri’, eine an der Grundschule ‘Martin Luther King’ nachgewiesen, wo ebenfalls mit heute eine Klasse in Quarantäne überstellt wurde. Der elfte gemeldete Ansteckungsfall betrifft schließlich das italienische Realgymnasium ‘Evangelista Torricelli’.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Tom
    01.12.2020

    Wieder mal kleine Nachhilfe… Wenn überhaupt, muss es richtig heißen, 11 Corona positiv Getestete, wahrscheinlich wieder mal falsch positiv Getestete… Und so läuft es schon seit Anfang an… Und “Positiv” getestet heißt nicht Neuinfektionen wann werdet ihr das jemals verstehen… Wir haben seit März keinerlei Übersterblichkeit und dafür wird die Welt in Schutt und Asche gelegt was für ein Verbrechen !

  2. Puschtra
    30.11.2020

    Die Eltern haben die Ansprache von Arno nicht verstanden, die Moslems sowiso nicht, weil die Ansprache in arabischer Sprache fehlt

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite