von ih 22.11.2020 07:27 Uhr

Kurz hält an Corona-Massentests für Österreich fest

Österreich will – trotz der äußerst niedrigen Infektionszahlen beim Massentest in Südtirol – ebenfalls Millionen von Bürgern einem solchen Test unterziehen. Bundeskanzler Sebastian Kurz will derartige Tests sogar mehrmals durchführen lasen.

APA

„Wir wollen in einer ersten Welle – in der ersten Dezemberwoche – gewisse Zielgruppen testen, wie Lehrerinnen und Lehrer, um einen sicheren Start an den Schulen zu haben. In einer zweiten Welle werden wir der ganzen Bevölkerung Tests anbieten“, kündigte Kanzler Kurz im Interview mit oe24.at an.

Und er fügte hinzu: „Wichtig ist, dass Massentests nicht einmal stattfinden, sondern dass sie wiederholt werden – dann kann man Infizierte besser aus der Bevölkerung herausfischen“.

Die äußerst niedrigen Infektionszahlen, die in Südtirol bei dem Massentest ans Tageslicht kamen (UT24 berichtete), scheinen Kurz also kaum in seinen Plänen zu beeinflussen. Er wolle in Österreich auf jeden Fall einen ähnlichen Test durchziehen, gab er zu verstehen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Puschtra
    22.11.2020

    Schon mal gespannt , ob der ÖSI-Gesundheitsminnister Anschober auch so eine CORVIT 19 (Un)Wettervorhersage
    trifft, wie unser Sanitätsdirektor Zerzer

  2. swiss-austrianer
    22.11.2020

    Ich hoffe, der macht das wirklich. Denn es wäre nicht überraschend, wenn er von der “Wirtschaft” zurückgepfiffen ist, den die Infektionsrate der “Erwerbstätigen” ist in Österreich besonders hoch und die wird durch die Tests “durch die Decke gehen”.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite