von ih 21.04.2020 12:39 Uhr

Südtiroler Landtag genehmigt U-Ausschuss zu Masken-Skandal

In der Klubobleute-Konferenz des Südtiroler Landtages wurde am Dienstag mit großer Mehrheit der Antrag der Süd-Tiroler Freiheit genehmigt, einen Untersuchungs-Ausschuss zum Skandal um die fehlerhafte Schutzausrüstung aus China einzusetzen. Die Untersuchungen durch den Südtiroler Landtag seien für den Landtagsabgeordneten Sven Knoll wichtig, um die Hintergründe dieses Skandals lückenlos aufzuklären: „Wir sind es den Bürgern, aber vor allem den Ärzten und Pflegern schuldig, dafür Sorge zu tragen, dass alle Missstände aufgedeckt, die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen und sichergestellt wird, dass sich so etwas nie mehr wiederholt“.

Der Südtiroler Landtag in Bozen. (Foto: UT24/su)

„Durch das verantwortungslose Verhalten im Südtiroler Gesundheitswesen wurde die Gesundheit der Ärzte, Pfleger und Patienten wissentlich aufs Spiel gesetzt“, kritisiert der Landtagsabgeordnete Sven Knoll.

Das Vertrauen der Mitarbeiter im Gesundheitswesen sei zutiefst erschüttert. Auch viele Bürger würden sich entsetzt darüber zeigen, dass so ein Skandal in Südtirol überhaupt möglich sei. Nur Transparenz und lückenlose Aufklärung könnten nun das Vertrauen wiederherstellen.

Die Süd-Tiroler Freiheit will im Untersuchungs-Ausschuss auch die Problematik der Altenheime ansprechen, wo es durch mangelnde und fehlerhafte Schutzausrüstung ebenfalls zu vermehrten Infektionsfällen beim Pflegepersonal und bei den Heimbewohnern gekommen sei.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. dege
    22.04.2020

    Hofrat, der ist gut!

  2. Hofrat
    21.04.2020

    Vielleicht könnte die Stocker Martha und der Thomas Schael zu Rate gezogen werden.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite