von ih 24.03.2020 17:35 Uhr

Müssen wir diesen Sommer daheim verbringen, Herr Kompatscher?

In Rom liegt ein Gesetzesentwurf vor, der vorsieht, die strikten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bis auf den 31. Juli 2020 auszudehnen. Sollte dem tatsächlich so sein, müssten sich die Südtiroler auf einen Sommer daheim und ganz ohne Schwimmbadbesuch einstellen. UT24 hat Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher am Dienstag bei der Videokonferenz gefragt, wie wahrscheinlich die im Raum stehende Verlängerung tatsächlich ist.

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat alle Bürgermeister im Land gebeten, seinen Appell zu unterstützen.

„Ich habe eine Sitzungseinberufung über Videokonferenz mit der Regierung für morgen. Alle Regionenpräsidenten haben diese Einladung erhalten. Ich gehe davon aus, dass wir in dieser morgigen Videokonferenz dann besprechen werden, wie es jetzt mit den einzelnen Maßnahmen weitergeht“, erklärte LH Kompatscher auf der Videokonferenz am Dienstag.

Und er fügte hinzu: „Es wird Verlängerungen geben. Aber ich gehe nicht davon aus, dass man jetzt Verlängerungen bis Juli beschließt“, so der Südtiroler Landeshauptmann zu UT24.  Womit allerdings weiter offen bleibt, ob wir in diesem Jahr auch bei heißen Sommertemperaturen zu Hause bleiben müssen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. dege
    25.03.2020

    Ja, weil kein Geld mehr

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite