von fe 14.02.2020 19:20 Uhr

Drei „Topstars“ des Gsieser Tal Laufs im Fernsehen

Am Valentinstag kann der Gsiesertal Lauf auf eine besondere Liste von „Liebhabern“ zählen. Viele Top-Stars werden morgen und am Sonntag an der 37. Ausgabe des Rennens in Südtirol teilnehmen.

Foto: Gsieser Tal Lauf

Matteo Tanel wird mit der Startnummer 1 und dem Trikot von Team Robinson Trentino am Sonntag starten. Tanel ist der Skiroll Weltmeister 2019 und hat 2018 den Gsiesertal Lauf gewonnen. Evgenj Dementiev, Olympiasieger in Turin, wird mit der Nummer 2 und dem Trikot von Team Futura starten. Der Weltcup-Langläufer und WM-Silber- und Bronzemedaille Dietmar Noeckler wird mit der Nummer 3 am „Coppa Italia“-Rennen teilnehmen. Auch sein Vater Friedrich wird am Start sein. Unter den Top-Athleten (immer in freier Technik), die sich in der letzten Zeit besonders ausgezeichnet haben, gibt es Patrick Klettenhammer, Manuel Amhof, Julian Brunner und Matthias Schwingshackl von Team Futura und Florian Cappello von Team Robinson Trentino. Auch die Skilangläufer der „Coppa Italia“ werden am Skating-Rennen teilnehmen: Stefan Zelger, Michael Hellweger, Mirco Bertolina, der bereits im Gsieser Tal gewonnen hat, Paolo Fanton, Stefano Gardener, Michael Abram, Stefano und Tommaso Dellagiacoma, Enrico Nizzi. Auch die Skiroller der italienischen Nationalmannschaft werden das Sportereignis nicht verpassen. Bei den Damen des Skating-Rennens wird die sechsfache Gewinnerin des Gsiesertal Laufs, Antonella Confortola, nach der Geburt ihrer Tochter Dorothy wieder frisch in das Rennen gehen, während Rebecca Bergagnin, Ilenia Defrancesco, Sara Pellegrini, Stefania Corradini, Thea Schwingshackl, Michaela Patscheider, Julia Kuen, Nicole Monsorno und Athleten mit „wichtigen Nachnamen” wie Martina Di Centa, Alessia und Chiara Ponte De Zolt am „Coppa Italia“-Rennen teilnehmen werden.

Das Visma Ski Classics Rennen in klassischer Technik wird morgen stattfinden. Unter den Teilnehmern wird es Mauro Brigadoi und Francesco Ferrari von Team SottoZero und den „lokalen Athleten“ Reinhart Kargruber von Team Futura mit seinen Teamkollegen Riccardo und Stefano Mich, Matthias Schwingshackl und Dementiev geben. Tanel wird auch in diesem Fall zusammen mit seinen Teamkollegen Busin, Cerutti und Cappello anwesend sein. Bei den Damen der klassischen Technik wird es wieder Antonella Confortola, die Mehrfachsiegerinnen des Gsiesertal Laufs Franziska Mueller und Renate Forstner, die Hausfavoritin Barbara Felderer, Federica Simeoni, die im Südtiroler Tal gute Leistungen zeigte, und die Athleten von Team Robinson Trentino Caterina Piller und Chiara Caminada geben. Die Rennen zählen zu der Euroloppet-Meisterschaft, das Skating-Rennen wird als „Coppa Italia“ gewertet (42 km Herren und 30 km Damen). RAI Sport überträgt das Skating-Rennen am Sonntag von 11,30 – 13,00 Uhr live und am 18. Februar um 00.30 und am 21. Februar um 19.25 Uhr.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite