von fe 12.02.2020 07:38 Uhr

5,24 Promille: Unfallfahrer darf einfach gehen

Mit unglaublichen 5,24 Promille hat sich ein 24-Jähriger hinters Steuer eines Autos gesetzt und einen Unfall verursacht. Der Rumäne kam glimpflich davon.

APA

Ein 24 Jahre alter Rumäne hat mit 5,24 Promille Alkohol im Blut in Ansfelden (Bezirk Linz Land) einen Unfall gebaut. Dabei verletzte der Mann eine 68-jährige Frau.

Das Ergebnis des Alkoholvortests sei aber nicht amtlich, weil der Unfalllenker den anschließenden Alkomattest mit einem geeichten Gerät nicht bewältigen konnte (UT24 berichtete).

Wie bekannt nun wurde, musste der sturzbetrunkene Unfallfahrer lediglich 1.800 Euro an Kaution hinterlegen, danach durfte er wieder nachhause gehen. Den Firmenwagen kann ein anderer Mitarbeiter abholen. Der 24-jährige Rumäne ist laut einem Bericht von Heute seinen Führerschein für mindestens sechs Monate los. Ihn erwartet außerdem ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. swiss-austrianer
    13.02.2020

    Das ist typisch “österreichische Kuscheljustiz” und letztlich Alltag. Dieser alkoholisierte Rumäne sollte für Österreich ein lebenslanges Fahrverbot und ein höchstmögliches Einreiseverbot sowie für die unter Alkoholeinfluss verletzte Person zwei Jahre Gefängnis bekommen und der verletzten Person 5.000 Euro Schmerzensgeld zahlen müssen. Da die Tat mit einem Firmenwagen geschah, ist ersatzweise die Firma für das Schmerzensgeld haftbar.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite