von su 01.02.2020 05:31 Uhr

Sölden: Schwerer Rodelunfall in Turnschuhen

Am Samstagnachmittag ist es auf der öffentlichen Rodelbahn in Sölden zu einem Unfall gekommen. Ein 17-Jähriger hat sich dabei schwer verletzt, meldet die Polizei in Sölden.

APA (Archiv/Grossruck)

Gegen 16.30 Uhr fährt ein 17-jähriger polnischer Staatsbürger in Begleitung seiner Freundin und seines Bruders auf der öffentlichen Rodelbahn in Sölden von der Mittelstation ab.

Dabei kommt er aus bisher ungeklärter Ursache mit seiner Rodel von der Bahn ab und stürzt ca 5 Meter über eine Böschung.

Nach ersten Erhebungen prallt er mit dem Rücken gegen einen Stein, kommt dann auf dem Bauch liegend zum Stillstand.

Turnschuhe und ohne Helm

Nach Erstversorgung durch die Pistenrettung wird der Mann mittels Winde durch die Besatzung des Notarzthubschraubers geborgen und mit Verletzungen im Bereich der Lendenwirbelsäule in das Krankenhaus Zams geflogen.

Der Verletzte trägt Turnschuhe und hat weder einen Rückprotektor noch einen Helm.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite