von fe 09.11.2019 08:37 Uhr

Teures Schloss

Da er sein Türschloss nicht mehr öffnen konnte, kontaktierte ein 29-jähriger Innsbrucker am Freitagnachmittag einen Schlüsseldienst. Erst nach dem Bezahlen, wurde dem Innsbrucker der Wucherpreis des Anbieters bewusst, teilt die Polizei mit.

Symbolbild

Nach dem Austausch des Schlosses verlangte der zur Hilfe gekommene Schlüsseldienst-Angestellte einen hohen dreistelligen Eurobetrag. Der 29-Jährige bezahlte in bar. Es wurde zwar eine Rechnung über die erbrachte Leistung ausgestellt, welche jedoch weder den Firmennamen des Schlüsseldienstes, noch die Anschrift oder das Bankkonto enthielt.

Erst nachdem der Mitarbeiter des namentlich unbekannten Schlüsseldienstes bereits wieder weggefahren war, wurde dem 29-Jährigen der Sachwucher bewusst und er erstattete daraufhin Anzeige.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite