von fe 09.10.2019 17:52 Uhr

Polizist gibt Kinderschänder angeblich Toilettenwasser zum Trinken

Ein Polizeioberkommissar soll im deutschen Hanau einem Häftling mit Fäkalien verschmutztes Wasser zum Trinken gegeben haben. Gegen den 37-Jährigen läuft nun ein Disziplinarverfahren.

APA (dpa)

Der Fall geht auf den 3. August 2018 zurück. Der geständige Kinderschänder saß nach seiner Vernehmung in eine Gewahrnamszelle ein. Beamte boten ihm nach dem Toilettengang ein Glas Wasser an, wie der 39-Jährige laut Bild erzählt. Nachdem er einen Schluck getrunken hatte, hätten die Beamten gelacht. Der 39-Jährige spuckte die scharf schmeckende Flüssigkeit sofort wieder aus.

Eine Untersuchung des Landeskriminalamts ergab, dass das Wasser mit Fäkalien verunreinigt gewesen war. Es könnte sich um Toilettenwasser gehandelt haben.

Der Oberkommissar, gegen den auch wegen mutmaßlichen Beleidigung von Politikern ermittelt wird, schweigt sich dem Blatt zufolge zu den Vorwürfen aus.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite