von ih 11.09.2019 15:10 Uhr

„Rückschrittliche, nationalistische Werte“: US-Zeitung attackiert Gabalier scharf

In der aktuellen Ausgabe der New York Times kommt Österreichs Superstar Andreas Gabalier gar nicht gut weg. So schreiben die US-amerikanischen Journalisten unter anderem davon, dass der Volks-Rock’n’Roller in seinen Liedern „Zeichen für eine Sympathie für das Dritte Reich“ erkennen lasse.

APA (AFP)

Erneut wird in der New York Times auch ein alter Hut ausgegraben, wonach Gabalier auf dem Cover seines Albums „Volks-Rock’n’Roller“ das Hakenkreuz darstellen wolle. Ein Vorwurf, der Musiker bereits mehrmals zurückwies.

In einem Gabalier-Lied über das Bergsteigen, in dem der Sänger auch das Eiserne Kreuz besingt, wollen die US-Journalisten zudem gar eine Verherrlichung des Nationalsozialismus erkannt haben.

Parallel zu Gabalier beschäftigt sich der Artikel auch kurz mit dem sogenannten Ibiza-Gate, der im Mai dieses Jahres die türkis-blaue Bundesregierung zu Fall brachte. Trotz aller Kritik kommt die New York Times jedoch an einer Tatsache nicht vorbei: dass Gabalier sehr beliebt ist und mehrere Fußballstadien in diesem Jahr füllte. Dies wird sogar mehrmals betont.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite