von su 11.08.2019 07:24 Uhr

LH Platter: „Dank an Jean-Claude Juncker, einen Unterstützer und Freund Tirols“

Eine hervorragende freundschaftliche Beziehung zum Land Tirol, die sich in Besuchen und Aufenthalten manifestiert und vor allem von politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung ist: Persönlichkeiten, auf die diese Beschreibung zutrifft, können mit dem Großen Tiroler Adler Orden ausgezeichnet werden. Am Samstag ehrte LH Günther Platter den Europäischen Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker für sein Wirken im Interesse des Landes Tirol.

Freudiges Wiedersehen: LH Günther Platter mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Frau Christiane. © Land Tirol/Berger

„Ich nehme den Großen Tiroler Adler Orden dankend entgegen. Tirol schärft Blick und Verstand. Wer einmal durch das Kaisergebirge gewandert ist, der versteht sofort, wie Europa funktioniert: Es braucht Weitblick und zugleich langen Atem, um Schritt für Schritt voranzukommen. Mit dieser Kombination aus kühnen Gipfelträumen und solider Schaffenskraft prägt Tirol Europa“, betont der Kommissionspräsident angesichts seiner Ehrung.

Einsatz von Stärke, Mut und vor allem Verbundenheit geprägt

„Die Verleihung des Großen Tiroler Adler Ordens ist Ausdruck des Dankes, dass Jean-Claude Juncker als Kommissionspräsident sein Augenmerk nicht nur auf die Nationalstaaten gelegt hat, sondern auch die Interessen einzelner Regionen wie Tirol im Herzen Europas nie außer Acht gelassen hat. Vom Verkehr über Natura 2000 bis hin zu anderen gesellschaftlichen Themen: Sein großer Einsatz für Tirol war stets von Stärke, Mut und vor allem Verbundenheit mit unserem Land geprägt. Die Tiroler Anliegen hat er nicht nur ernst genommen, sondern auch verstanden“, betont LH Platter.

Auch in Zukunft auf seine Verbundenheit zählen

Tirols Landeshauptmann und den Europäischen Kommissionspräsidenten verbindet eine langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit:

„Für Tirol war es sehr hilfreich, in Brüssel einen Kommissionspräsidenten zu haben, der unser Land und die speziellen Herausforderungen kennt und uns in wichtigen Fragen unterstützt. Auch wenn Jean-Claude Juncker sein Amt als Kommissionspräsident nun niederlegt, bin ich mir sicher, dass wir auch in Zukunft auf seine Verbundenheit zählen können. Ein Vollblutpolitiker wie Juncker es ist, wird sich auch weiterhin für die europäischen Werte und die Menschen in Europa und Tirol einsetzen.“

Über den Großen Tiroler Adler Orden

Der Große Tiroler Adler Orden wird seit 1970 auf Initiative des Tiroler Landtages verliehen. Unter anderem wurden mit der Auszeichnung Bundespräsident a.D. Heinz Fischer, Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen, Diplomatin Talya Lador-Fresher und SOS-Kinderdorf-Präsident Kaul Siddahartha geehrt.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Tom
    11.08.2019

    Sieht man die Bilder und Aussagen von “Vollblutpolitiker” Juncker was man gerne in Promille glaubt, so gibt das Ganze mit den geistigen Verwirrungen des Herrn LH Platter durchaus ein mafiöses Gschmäckle…ganz dezent formuliert natürlich….den Stangerl Wirt lassen wir dabei mal außen vor, verdient hat er es natürlich nicht….

  2. Diandl
    11.08.2019

    Das verwendete Foto zu diesem Artikel ist gut gewählt. Wenn man so außergewöhnliche Fähigkeiten wie das Wunderkind, Hl. Greta von Schweden, hätte, die bekanntermaßen C02 mit freiem Auge sehen kann, wer weiß, was dieses Bild alles preisgäbe? Vielleicht sogar eine Fahne …

    • Puschtra
      11.08.2019

      Zitat Junker.”Wenn es Erst wird, muss man Lügen”
      Wir beschliessen
      „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

      Und genau so wird weiter in Brüssel Politik betrieben

      Ich habe nur eine Sorge bei Ihm, dass Ihm beim Feiern wieder der Ischias plagt, und er rausgetragen werden muss

      • Diandl
        12.08.2019

        Ischias ist für ihn kein Problem. Bei einem eventuellen Anfall muß er nur in seine Westentasche greifen, das Fläschchen herausholen und sich mit dem Hochprozentigen einreiben. Hilft bei seinem Ischias bestimmt!

  3. Diandl
    11.08.2019

    Lei-Lei!
    Schade, daß ich dieses Spektakel versäumt habe. Aber warum eine solche Komödie mitten im Sommer? Weil es bis Fasching zu lange dauert? Die Politiker sind wohl besondere Scherzkekse, jederzeit zu einem Spaß bereit!
    Meine Hochachtung den Schauspielern, allen voran LH Platter. Er ist ein begnadeter Künstler. Seine Rede mutete sogar seriös an.
    Nur den Orden hätten sie anders benennen können. Die kommen bestimmt mit dem Gesetz in Konflikt, wenn sie den Namen “Tiroler Adler Orden” für solche Spaßerei mißbrauchen.

  4. Tom
    11.08.2019

    Es geht kaum noch Schlimmer, einem solchen Menschen wie Juncker eine solche Ehrung zu Teil werden zu lassen. Damit ist dieser Orden entweiht worden. Juncker der Hasser und Abschaffer der souveränen Nationalstaaten, mit Merkel, Macron und Soros einer der Hauptverantwortlichen für illegale Masseneinwanderung aus Afrika und Nahost nach Europa. Umvolkung Europas steht bei ihm an erster Stelle. Nie etwas Positives für Europa geleistet bekommt ausgerechnet den Großen Tiroler Orden, was für eine Unverschämtheit und Verlogenheit. Schämt Euch ihr “Verleiher” in Grund und Boden !!!

  5. Puschtra
    11.08.2019

    Zitat Südtirol-News:Kritik an seiner Ehrung in Tirol ist Juncker “scheißegal”

    Wie kann man einen abgehalfteten Politiker und islamisierer Europas mit Anwesenheit der Tiroler Schützen Ehren?, Junker vertritt Niemals die Werten der Schützen
    https://www.suedtirolnews.it/politik/kritik-an-seiner-ehrung-in-tirol-ist-juncker-scheissegal

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite