von fe 24.05.2019 11:26 Uhr

Italienische Zeitung nennt Gabalier „rechtsextrem“

Die italienische Tageszeitung Alto Adige hat den österreichischen Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier als „rechtsextrem“ bezeichnet. Der Musiker spielt am Samstag vor rund 13.000 Fans ein Konzert in Bruneck (UT24 berichtete).

APA (dpa)

Schon im Titel eines Artikels bezeichnet der Alto Adige den österreichsichen Superstar als „rechtsextrem (rocker di estrema destra)“, im Text gibt das Blatt eine Stellungnahme der nationalen italienischen Partisanenvereinigung ANPI wieder.

„Solchen Personen Platz zu bieten ist eine Gefahr für das zivile Zusammenleben“, sagt dort der lokale ANPI-Vorsitzende Guido Margheri zum Auftritt von Andreas Gabalier. Auch das Recht auf freie Meinungsäußerung würde laut Margheri hier keine Rolle spielen, denn es werde die Würde ganzer Personengruppen in Frage gestellt.

Die Wortwahl des Mediums stößt auf Kritik. „Während der linke Sänger Vasco Rossi, der sich selbst als Anarchist bezeichnete, vom Alto Adige als ‘numero uno’ gefeiert wird, wird Andreas Gabalier als rechtsextrem dargestellt, weil er in Lederhosen auftritt“, sagt ein Insider.

Lesen Sie hier: Protestaktion gegen Gabalier-Konzert in Bruneck sorgt für Aufruhr

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite