von su 15.05.2019 19:02 Uhr

Landeshauptstadt: Einheimischer der versuchten Vergewaltigung beschuldigt

Der Mann, der am 8. April in Innsbruck eine Frau zu vergewaltigen versuchte, ist ausgeforscht worden. Es handelt sich um einen 38-jährigen Österreicher, meldet die Polizei.

Symbolbild: APA

Zwischen 18.45 Uhr und 20.00 Uhr drängte ein bislang Unbekannter Täter eine 39-jährige Italienerin ins Untergeschoß eines öffentlichen Gebäudes, drückte sie mithilfe von Körpergewalt in die Herrentoilette.

Nach dem Absperren der Tür, hielt er die Frau gegen die Wand, berührte sie unsittlich und versuchte sie zu entkleiden.

Die 39-Jährige verpasste dem Unbekannten einen Tritt gegen den Oberschenkel, worauf dieser von ihr abließ und sie flüchten konnte.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte ein 38-jähriger Österreicher als Tatverdächtiger ausgeforscht werden. Die Anzeige an die Staatsanwaltschaft Innsbruck wird erstattet werden.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite