von ih 16.04.2019 07:19 Uhr

Frau ermordet, weil sie keinen Sex haben wollte

Der Brite Kevin S. ist kürzlich schwer verletzt auf dem Boden eines Gefängnisses in Thailand gefunden worden. Medienberichten zufolge konnten die Ärzte nichts mehr für den Mann tun, der seine Frau ermordet haben soll.

Foto: Facebook

Bislang unklar ist, wie sich der Brite seine schweren Verletzungen zugezogen hat. Kevin S. saß wegen Mordes in dem thailändischen Gefängnis. So soll er im April 2018 seine Ehefrau so sehr gewürgt und getreten haben, bis sie starb.

Laut einem Bericht des britischen Mirror lebte der Mann mit seinen zwei kleinen Kindern und seiner thailändischen Ehefrau in Pattaya. Da seine Frau als Instagram-Model arbeitete, lebte das Paar hauptsächlich von den Einnahmen eines umstrittenen Schlankheitspulver, das über das Internet beworben wurde.

So eskalierte der Streit

Am 16. April 2018 war das Paar zu den Eltern der Frau gereist. Die Beiden hatte am Abend gemeinsam Bier getrunken, woraufhin die Situation aus dem Ruder lief. Während des Essens und Trinkens war nämlich ein Streit ausgebrochen. Der Grund: Er wollte Sex, sie nicht. Daraufhin sei er eifersüchtig geworden und habe ihr ein Verhältnis mit einem anderen Mann unterstellt.

Der Brite trat darauf mehrfach auf seine Frau ein – auch gegen den Kopf. Auf ihrer Flucht sei sie dann gestürzt. Er habe eine Decke über sie gelegt und sei dann ins Bett gegangen. Vier Monate nach der Tat ist nun auch Kevin S. tot. Wie er sich die Verletzungen genau geholt hat, ist noch unklar.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite