von ih 23.02.2019 06:54 Uhr

Freiheitskämpfer Sepp Mitterhofer wird 87 Jahre alt

Zum 87. Geburtstag hat die Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit Freiheitskämpfer Sepp Mitterhofer auf seinem Hof in Obermais überrascht. Auch Eva Klotz, die ehemalige Landtagsabgeordnete der Bewegung, ließ es sich nicht nehmen, dem langjährigen Weggefährten und Freund zum Geburtstag zu gratulieren.

Foto: Süd-Tiroler Freiheit

Das Wörterbuch definiert einen Helden u.a. als jemanden, der sich mit Unerschrockenheit und Mut einer schweren Aufgabe stellt und ungewöhnliche Taten vollbringt. Zweifellos trifft diese Definition auf Sepp Mitterhofer zu.

Sepp hat sich über Jahrzehnte am kulturellen und politischen Aufbau des Landes beteiligt: u.a. bei der Bürgerkapelle Obermais, als Aufsichtsrat in der Obstgenossenschaft Meran, im Beratungsring für Obst- und Weinbau, als Mitglied des Pfarrgemeinderates, als Gründungsmitglied der Schützenkompanie Obermais, als langjähriger Obmann des Südtiroler Heimatbundes und nicht zuletzt als Gründungsmitglied und Hauptausschussmitglied der Süd-Tiroler Freiheit.

Als Italien in den 1950er und 1960er Jahren daran ging, die Süd-Tiroler zu majorisieren und das Werk der Faschisten auf perfide Weise zu vollenden, schloss sich Sepp dem „Befreiungsausschuss Südtirol“ (BAS) an, um die Welt mit Anschlägen gegen Symbole des Staates auf die Unterdrückung der Tiroler südlich des Brenners aufmerksam zu machen. Nach seiner Festnahme wurde er schwer gefoltert und musste fast acht Jahre seines Lebens im Gefängnis verbringen, so lange, wie kaum ein zweiter Freiheitskämpfer.

Doch selbst die düstere Lage seiner Heimat, unmenschliche Folter und Erniedrigung, Haft und Entbehrung konnten ihm nicht seinen Humor und sein fröhliches Gemüt nehmen. Die gesamte Süd-Tiroler Freiheit dankt Sepp deshalb für seinen unschätzbaren Dienst für die Heimat und wünscht ihm noch viele glückliche und gesunde Jahre im Kreis seiner Lieben

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite