von ih 12.02.2019 07:33 Uhr

Schüler (15) tötet Lehrerin und Klassenkameraden

Zu einem blutigen Drama ist es am Montag in Weißrussland gekommen. Medienberichten zufolge hat ein 15-jähriger Schüler seine Lehrerin und einen Klassenkameraden erstochen. Zwei weitere Mitschüler wurden von ihm mit dem Messer schwer verletzt.

Wilson Urlaub / pixelio.de

Ersten Informationen zufolge soll der Jugendliche vor der ersten Stunde in seiner Schule eingetroffen sein und seine Geschichtslehrerin durch einen Stich in den Hals tödlich verletzt haben. Danach habe er einen Schüler getötet, zwei weitere verletzt und sei anschließend durch ein Fenster entkommen.

Etwa zwei Stunden nach der brutalen Attacke wurde der 15-Jährige von der Polizei gestoppt. Sämtliche Profile in den sozialen Medien soll der Bursche einen Tag zuvor gelöscht haben. Es wird davon ausgegangen, dass er seine Tat gezielt vorbereitet hat.

Der Vorfall ereignete sich in der weißrussischen Stadt Stolzby, welche etwa 70 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Minsk liegt. Derartige Gewaltattacken kommen in Weißrussland in der Regel selten vor, heißt es.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite