von fe 11.02.2019 19:05 Uhr

Paris: „A Schweinerei“

Der Ultner Skifahrer Dominik Paris hat bei der WM-Kombination am Montag den neunten Platz belegt. Über den Zustand der Skipiste ist der 29-Jährige stinksauer.

FOTO: APA/HANS KLAUS TECHT

Er habe einen Slalom-Kurs fahren müssen, wie bei einem Kinderrennen nach der Startnummer 354, so der Super-G-Weltmeister zu Rai Südtirol.

„Da hätte es keiner mehr geschafft. Von mir aus gesehen ist das eine Schweinerei, dass schon zum dritten Mal hintereinander bei einer Weltmeisterschaft, dass die Nummer 1 fast das Rennen gewinnt“, sagt Paris dem Sender. „Mir tut es leid, dass man doch noch jedes mal probiert alles herauszuholen, weil man am Ende doch chancenlos ist.“

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite