von ih 23.01.2019 18:41 Uhr

Streiterei im Bozner Bahnhofspark endet blutig

Zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen Afrikanern ist es am Mittwoch im Bahnhofspark in Bozen gekommen. Ein Afrikaner ist dabei von einem Landsmann angegriffen und schwer verletzt worden. 

Foto: UT24

Zu einem Großeinsatz für Rettung und Polizei war es am Mittwoch im Bahnhofspark von Bozen gekommen. Grund dafür war eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen mehreren Afrikanern. Unklar ist noch, ob ein Messer oder anderer Gegenstand dabei als Waffe eingesetzt wurde.

Blutspuren auf einem Auto, das nahe des Bahnhofsparks abgestellt war, zeigen jedoch die Brutalität mit der die Afrikaner aufeinander losgingen. Dort hatte sich das Opfer nach dem Angriff schwer verletzt abgestützt.

Auf Nachfrage von UT24 bei einem Augenzeugen des Vorfalls erklärte dieser, dass der Angreifer angeblich Bier und Whiskey intus hatte.

Die anwesenden Ordnungskräfte konnten zum Zeitpunkt keine genauen Angaben zu der Tat machen. Das Opfer wurde von der Rettung in das Krankenhaus von Bozen eingeliefert.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite