von su 12.01.2019 13:29 Uhr

Bozen: Kokain in den Socken

In einer gemeinsamen Aktion zwischen den Polizeiorganen sind in Bozen mehrere Personen wegen Drogenhandel angezeigt worden. Dreißig Personen wurden kontrolliert, melden die Ordnungskräfte.

APA (dpa)

Die großangelegte Aktion bezog sich auf die von der Bozner Kriminalität stark bewirtschafteten Gebiete rund um den Bahnhof, der Garibaldistraße und des Kapuziner-Parks.

Kontrollierte Personen großteils bereits vorbestraft

Nach Angaben der Behörden, handelt es sich bei den kontrollierten Personen zum größten Teil um Vorbestrafte.

Drei Ausländer sind im Zuge der Aktion zu weiteren Ermittlungen in das Polizeipräsidium gebracht worden.

Dazu zählt ein 35-Jahre alter Algerier. Beim mehrfach Vorbestraften sind 12 Gramm Heroin und 18 Gramm Haschisch in den Ärmeln seiner Jacke sicher gestellt worden. Weiters sind 300 Euro in kleinen Teilen in seinem Besitz gefunden worden. Die Beamten vermuten, dass das Geld aus Drogengeschäften stammt.

Bei einem weiteren Ausländer, einem 19-jährigen Gambier, sind 16 Gramm Marihuana sicher gestellt worden, die er in zwei Nylonsäcken verstaut hatte.

In den Socken eines 22-jährigen Tunesier sind von den Ordnungskräften 4 Gramm Kokain ausfindig gemacht worden, die er in 10 verkaufsfertigen Dosen abgepackt hatte. Zudem sind bei ihm 450 Euro Bargeld sichergestellt worden.

Der polizeibekannte Mann ist laut Angaben der ermittelnden Behörden erst vor zwei Wochen im Besitz von 32 Kokaindosen verhaftet worden.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite