von fe 10.12.2018 10:39 Uhr

Astat: Ausfuhren aus Südtirol relativ stabil

Im dritten Quartal des laufenden Jahres wurden Waren im Wert von 1145 Millionen Euro aus Südtirol ausgeführt, teilt das Landestatistikinstitut Astat mit.

Deutschland und Österreich sind die wichtigsten europäischen Zielländer (Foto LPA)

Der neusten Mitteilung des Landesinstitutes für Statistik Astat ist zu entnehmen, dass im dritten Quartal des laufenden Jahres Waren im Wert von 1.145,0 Millionen Euro aus Südtirol ausgeführt wurden. Dies entspricht einer Abnahme um 0,7 Prozent gegenüber demselben Quartal des Vorjahres 2017. Die Ausfuhren in die EU-Staaten sind um 0,7 Prozent gesunken, jene in die Nicht-EU-Staaten um 0,9 Prozent. Die Ausfuhren der Fahrzeuge verzeichnen ein Plus von 11,0 Prozent, während jene der Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft und Fischerei sinken (-39,6%).

Die wichtigsten europäischen Zielländer sind Deutsch­land (33,4 Prozent), Österreich (10,3 Prozent) und die Schweiz (6,1 Prozent): In diese drei Länder fließt mit insgesamt 49,8 Prozent fast die Hälfte aller Ausfuhren. Außerhalb Europas entfällt der größte Teil der Exporte auf Asien und Amerika (9,7 Prozent bzw. 5,6 Prozent). Etwa zwei Drittel der Ausfuhren nach Amerika werden in die Vereinigten Staaten exportiert. Insgesamt entfallen 3,7 Prozent aller Ex­porte auf die USA, die somit an fünfter Stelle der wich­tigsten Ausfuhrmärkte für Südtiroler Waren stehen.

LPA

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite