von fe 07.12.2018 12:40 Uhr

Riesen-Brotlaib für Bischof Hermann

Eine Delegation der Tiroler Bäckerinnung überbrachte am Nikolaustag, 6.12.2018, Bischof Hermann Glettler einen 14 Kilogramm schweren Brotlaib. Innungsmeister Peter Zangerl, sein Stellvertreter Stefan Lener und WK-Berufsgruppengeschäftsführerin Sonja Weber nützten die Gelegenheit und informierten dabei den Bischof persönlich über die aktuellen Herausforderungen des traditionellen Handwerksberufes.

Bischof Hermann freute sich über den 14 Kilo schweren Brotlaib. Bild: © Schatz

Bereits zur frühen Morgenstund´ backten die beiden Lehrlinge Simone Steidl und Thomas Stöckl gemeinsam mit ihren Fachlehrern Hannes Payer und Johann Sandbichler das große Roggenmischbrot. Versehen mit einem kreativen Kreuz brachten die Schüler und Lehrer der Tiroler Fachberufsschule St. Nikolaus den Laib anschließend ins Bischofshaus nach Innsbruck. Für den WK Innungsmeister Peter Zangerl bedeutete dieser Termin eine große Wertschätzung für seinen Berufsstand: „St. Nikolaus ist der Schutzpatron der Bäcker. Dass unser Bischof Hermann gerade an diesem Tag Zeit für uns findet, erfüllt uns mit großem Stolz“, informiert der Bäckermeister aus dem Kaunertal.

Tiroler BäckerInnen: Leidenschaft und Begeisterung

Bei einer original Tiroler Brotjausn´ tauschten sich die Branchenvertreter über vielfältige Themen – von traditionellem Handwerk, Bedeutung der Regionalität bis hin zum Lehrlingswesen – mit dem Geistlichen aus. Bischof Hermann freute sich über den Besuch und erklärte anlässlich des Besuches: „Die Tiroler Bäcker üben ihr Handwerk täglich mit großer Leidenschaft aus. Die Begeisterung für ihren Beruf hab ich bereits erfahren und diese ist beeindruckend“.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite