von ih 08.11.2018 14:57 Uhr

Warnung vor Anrufen von falschen Polizisten

Im Frühjahr 2018 sind in Tirol bereits mehrere Personen, vor allem ältere Menschen durch Betrüger angerufen worden, die sich als Polizisten ausgegeben haben. Aktuell werden nun wieder ältere Personen im Bezirk Kitzbühel und Kufstein durch Betrüger angerufen, die sich erneut als Polizisten ausgeben, warnt das LKA Tirol.

Symbolbild

Bei den Angerufenen wird an ihrem Telefon-Display die Polizei-Nummer 133 bzw. 059133 angezeigt. Aufgrund der Erfahrung werden in zeitlicher Reihenfolge ältere Personen in den Bezirken Schwaz, Innsbruck-Land, Innsbruck, Imst und Landeck von den Betrügern angerufen.

Sollten derartige Anrufe bemerkt werden, so bitten die Ermittler darum, sofort eine Polizeidienststelle darüber in Kenntnis zu setzen.

Die Polizei rät jedoch nochmals eindringlich:

  • Geben Sie niemals telefonisch vertrauliche Informationen – insbes. persönliche und finanzielle Verhältnisse – an Unbekannte weiter, auch wenn sie behaupten, Mitarbeiter offizieller Stellen (z.B. Polizei, Staatsanwaltschaft) zu sein.
  • Die Polizei wird Sie niemals telefonisch auffordern, Wertgegenstände und Sparbücher herauszugeben.
  • Vertrauen Sie nicht der im Telefondisplay angezeigten Rufnummer. Lassen Sie sich vom Anrufer Namen, Dienststelle und Telefonnummer geben und rufen sie selbst auf der Dienststelle an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer im Telefonbuch (oder Internet).
  • Melden Sie verdächtige Wahrnehmungen sofort der Polizei (Notruf 133), wie zB unbekanntes Fahrzeug vor der Wohnung.
Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite