von ih 11.10.2018 09:24 Uhr

Türkisches Polizeiauto in Berlin gesichtet

Eine Woche nach dem Deutschland-Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ist in Berlin ein Auto aufgetaucht, das die Beschriftung und das Symbol einer Sonderheit der türkischen Polizei, genannt „Polis Özel Harekat“, trägt. Medienberichten zufolge wird vermutet, dass damit Erdogan-Kritiker, di ein Deutschland leben, eingeschüchtert werden sollen.

Foto: Hakan Tas/Facebook

Zufällig vorbeikommende Passanten, die das Fahrzeug in Berlin gesehen hatten, schickten Fotos davon an den Berliner Abgeordneten Hakan Tas. Dieser erstattete Anzeige, um das Auto aus dem Verkehr zu ziehen. „Es gibt viele Menschen, die jetzt Sorgen und Ängste haben, weil sie nicht wissen, wer in diesem Wagen tatsächlich unterwegs ist“, erklärt Tas gegenüber der Bild-Zeitung.

„Der Gedanke, dass solche Fahrzeuge des Erdogan-Regimes jetzt auch auf den hiesigen Straßen unterwegs sind und von verfolgten Kritikern gesehen werden, lässt mir keine Ruhe“, erklärt der Abgeordnete der Linkspartei weiter. Doch vonseiten der Polizei und der Staatsanwaltschaft gibt es bislang keinerlei Beanstandung. So sei bei dem Fahrzeug angeblich keine strafrechtliche Relevanz zu erkennen, heißt es.

Die türkische Spezialeinheit „Özel Harekat“ wurde 1983 in Ankara gegründet und ist für die Terrorismusbekämpfung zuständig. Tas ist sich sicher, dass das Auto bestimmt nicht aus Ankara kommt, jedoch mit der originalen Folie beklebt wurde. Dahinter stecken könnten unter Umständen Erdogan-Anhänger aus Deutschland.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite