von ih 08.08.2018 15:13 Uhr

„Wir Vinschger sind LH Arno Kompatscher zu Dank verpflichtet“

„Beschließen, gründlich planen und zügig umsetzen. Das ist die Politik, für welche die Südtiroler Volkspartei steht und die am Beispiel der Vinschger Bahn bestens gesehen werden kann“, lobt SVP-Landtagskandidat Dieter Pinggera die Arbeit seiner Partei nach der Pressekonferenz rund um die Elektrifizierung der Vinschger Bahn.

Foto: UT24

„Wir als Vinschger sind unserem Landeshauptmann Arno Kompatscher und seiner Regierung zu Dank verpflichtet, dass man 2014 die Weitsicht hatte, die Elektrifizierung zu beschließen. Was sich seit dieser Entscheidung getan hat, zeigt die Wichtigkeit unserer Bahn und den Willen für nachhaltige Verkehrslösungen vonseiten der Landesregierung“, so Pinggera.

Zurzeit finden in mehreren Orten die Anpassungen der Bahnsteige an die neuen und längeren Züge statt, welche den Vinschgau in Zukunft mit den restlichen Landesteilen verbinden werden. „Die Vinschger Bahn ist ein exzellentes Beispiel dafür, dass viele Dinge, welche der Staat nicht mit der notwendigen Qualität hinbekommt, um von den Bürgern angenommen zu werden, in Südtiroler Hand besser aufgehoben sind,“ zeigt sich Pinggera überzeugt.

„Seitdem wir Südtiroler selbst 2004, nach 15 Jahren Stillstand, diese Bahnstrecke in die Hand genommen und benutzerfreundlich ausgebaut haben, steigen ständig mehr Leute vom Auto auf die Bahn um. Die Elektrifizierung und der Ankauf von längeren Zügen ist ein logischer Schritt, welcher nun umgesetzt wird, um einen noch besseren Service zu bieten, mit mehr Zügen und mehr Kapazität,“ so Pinggera. Es gelte daher laut dem SVP-Kandidat in den nächsten Jahren bis zur Fertigstellung so gut wie möglich eine Abstimmung mit den betroffenen Gemeinden und Bürgern zu führen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. TikTakTikTak
    09.08.2018

    Der Fehler war schon am Anfang, man hätte die Vinschger Bahn schon gleich elektrifizieren sollen. Aber nein, erst mußte man teuer Diesellock kaufen und jetzt werden diese verramscht? Von wegen weitsicht….

  2. Diandl
    08.08.2018

    Herr Pinggera, sollen wir dem Landeshauptmann nun die Füße küssen, weil er mit UNSEREM Steuergeld etwas für UNS Süd-Tiroler realisieren läßt? Dazu wurde er ja gewählt, um unser Steuergeld für uns zu verwalten und sinnvoll einzusetzen.
    Bedarf es für alles eines Extra-Dankes? Dann danken Sie doch bitte auch Ihrem Bäcker mittels einer Presseaussendung, daß er Ihr täglich Brot backt!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite