von ih 13.06.2018 15:31 Uhr

Schon wieder! Oktoberfest-Maß wird 2018 erneut teurer

Die jährliche Erhöhung der Maß-Preise auf dem Münchener Oktoberfest scheint mittlerweile so sicher wie das Amen in der Kirche. Und so müssen Wiesn-Besucher laut einem Bericht der tz auch in diesem Jahr mit einer erneuten Preiserhöhung leben, die es in sich hat.

Pixabay

Nachdem der Preis für eine Maß Bier beim Oktoberfest 2017 bereits bei satten 10,95 Euro lag, soll er auch in diesem Jahr wieder in die Höhe klettern. So planen die Wiesn-Wirte bis zu 11,50 Euro für die Maß beim diesjährigen Oktoberfest zu verlangen, wie die tz aus Gastrokreisen erfuhr.

Hauptgrund für die rund fünfprozentige Steigerung seien die gewachsenen Sicherheitskosten auf dem Oktoberfest. So gelten für die Wiesn seit 2016 verschärfte Bedingungen. Die Stadt München hatte damals mit einem Zaun das gesamte Gelände abgeriegelt und im Jahr darauf umfangreiche Taschen- und Rucksackkontrollen eingeführt.

Hohe Spesen und Umsatzpacht

Und weil die Stadt für die Kosten in Sachen Sicherheit nicht aufkommt, müssen angeblich die Wiesnwirte dies auf ihre Preise umschlagen. Auch zusätzliche Spesen wie die Standgebühr und eine sogenannte Umsatzpacht machen den Wirten das Leben immer schwerer, sodass sie auf Preiserhöhungen nahezu angewiesen sind.

Vermutlich wird das die Besucher aber wenig abschrecken und es werden auch in diesem Jahr wieder Millionen Besucher nach München pilgern, um das Oktoberfest zu besuchen. Wie sich die ganze Situation über die nächsten Jahren verhalten wird, steht noch in den Sternen. Das Ende der Fahnenstange dürfte aber noch lange nicht erreicht sein, glauben viele Insider.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite