von su 16.04.2018 14:07 Uhr

Land übernimmt Austragen der Zeitungen

Auf einem Folder, welcher am Montag als Beilage zur Tageszeitung im Postkasten lag, informiert die Post darüber, wie sie es künftig mit der Postzustellung machen wird.

Folder der Post (Scan)

„In einigen Zonen auf nationalen Gebiet wird schrittweise die alternierende Postzustellung weitergeführt“ heißt es da und zwar „von Montag bis Freitag im Zweiwochenrytmus (Montag, Mittwoch und Freitag die erste Woche – Dienstag, Donnerstag die folgende Woche)“.

Dieses neue Modell des Zustelldienstes gründet laut Post „auf die derzeitig geltenden Bestimmungen des Postsektors (Legislativdekret Nr. 261 von 1999 mit nachfolgenden Änderungen und Ergänzungen“.

Das Land zahlt Zusatzdienste

Die Post wird aber „dank dem Abkommen zwischen ‚Poste Italiane‘ und der Autonomen Provinz Bozen – welche die Kosten der Post- und Zusteller-Dienstes übernimmt – war es somit möglich, einige Zusatzdienste zusätzlich zum Univeraldienst zu verwirklichen“.

Zustellung jeden Tag

Diese Zusatzdienste garantieren unter anderem, die tägliche Zustellung der Tageszeitungen in allen Südtiroler Gemeinden sowie der gleichgestellten Drucksorten.

„Das bedeutet, dass diese jeden Tag zugestellt werden, einschließlich Samstag“, schreibt die Post weiter auf dem Folder.

Poste Italiane bedankt sich abschließend in besagtem Folder bei der Autonomen Provinz Bozen für „die Unterstützung und den Einsatz“ und schließt „mit freundlichen Grüßen“.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite