von ih 13.04.2018 11:08 Uhr

Bürger aus ganz Tirol stärken Europa-Bewusstsein

„Auf dem Weg zu den EU-Wahlen: EU-Bürger, lasst uns reden!“: Unter diesem Motto organisiert das Europainformationsnetzwerk Europe-Direct anlässlich der im Mai 2019 stattfindenden EU-Parlamentswahl einen breit angelegten Dialog mit den Bürgern.

Zwischen Frühjahr 2018 und Frühjahr 2019 gibt es in ganz Europa grenzübergreifende Projekte mit drei Diskussionsveranstaltungen in drei benachbarten Ländern. Diese Gesprächsrunden mit gleichbleibendem Teilnehmerkreis zielen auf die Herausbildung einer europäischen öffentlichen Meinung durch öffentliche Debatten und Informationsarbeit im Hinblick auf die EU-Parlamentswahl ab.

Die Bürger werden über die Bedeutung der Wahl und die politischen Vorhaben der EU informiert und können dazu eigene Meinungen und Anliegen einbringen, die breit diskutiert werden. Insgesamt können sich an diesem innovativen Projekt 200 Teilnehmer aus der Europaregion Tirol sowie aus dem Venetien beteiligen.

50 Personen aus Tirol für Europa

Aus Tirol werden 50 Personen eingeladen, an diesem Projekt mitzuarbeiten. „Die Einbeziehung und Beteiligung der Bevölkerung an der Politikgestaltung ist mir auf Landesebene und auf europäischer Ebene ein großes Anliegen. Deshalb möchte ich alle interessierten Tiroler ermuntern, gemeinsam mit ihren Landsleuten südlich des Brenners an diesem überregionalen Meinungsbildungsprozess mitzuwirken, der das Bewusstsein für die Europäische Union im Hinblick auf die Wahl zum Europäischen Parlament schärfen soll“, ruft LH Günther Platter zum Mitmachen auf.

„Jede einzelne Stimme und jede individuelle Meinung zählt – für ein starkes Tirol in einem starken Europa des Zusammenhalts. Eine hohe Wahlbeteiligung bei der Europawahl 2019 ist ein Zeichen für die lebendige Demokratie und das Europabewusstsein in Tirol.“

Mitmachen und mitreden

Interessierte haben die Möglichkeit, an insgesamt drei halbtägigen Diskussionsveranstaltungen teilzunehmen:

  • 27. Mai 2018, Trient: „Die Charakteristika der EU 2018“ 
  • Oktober/November 2018, Südtirol: „Herausforderungen für die zukünftige Entwicklung der EU“ 
  • Frühjahr 2019, Tirol: „Eine europäische öffentliche Meinung für die Europawahlen“

Anmeldung bis 30. April 2018 per E-Mail an eu.info@tirol.gv.at oder telefonisch unter +43 0512 508 2340.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Tom
    15.04.2018

    Ja gemeinsam in den Untergang……

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite