von red 18.01.2018 14:38 Uhr

Zuschauer klagen: Kanzler bei Talkshow veräppelt

Am Mittwochabend war der Österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz zu Besuch in einer deutschen Talkshow. Die Moderatorin agiert dabei in einer respektlosen und unangemessenen Art und Weise, finden zahlreiche Zuschauer.

APA

Kanzler Kurz war am späten Mittwochabend zu Gast in der Fernseh-Talkshow von ARD-Moderatorin Maischberger. Es handelte sich dabei um ein Exklusivinterview ohne weiter Gäste. Die Gastgeberin spielt während der Sendung immer wieder auf das junge Alter des Staatsmannes an. Auch stellte sie äußerst private Fragen zur Familien- und Hochzeitsplanung des 31-jährigen.

Zahlreich Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter zeigten sich über das Verhalten Maischbergers entsetzt. „Man muss ihn ja nicht mögen. Aber Respekt vor dem Gesprächspartner sollte eine Moderatorin schon haben“, schrieb eine Nutzerin. Eine weitere Dame kommentierte: „Wie unfreundlich Maischberger mit dem Bundeskanzler eines befreundeten Staates spricht!“ und eine dritte Entschuldigte sich sogar: „Ich entschuldige mich von ganzem Herzen bei Sebastian Kurz für dieses anmaßende Interview.“

Vor Sendungstermin wurde Kurz mit militärischen Ehren in Berlin von Angela Merkel begrüßt. Die beiden Kanzler führten gemeinsame Gespräche zu Themen wie Flüchtlings- oder EU-Politik.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite