von ih 10.01.2018 18:36 Uhr

Kunsträuber im Flixbus geschnappt

Polizisten konnten am Sonntag vier Ölgemälde und ein altes Silberbesteck im Wert von 62.100 Euro in einem Flixbus in Dietrichshofen (Oberösterreich) sicherstellen. Wie die Oberösterreichischen Nachrichten berichten, konnte das Diebesgut bei einer Routinekontrolle in den Händen eines 27-jährigen Kunsträubers gefunden werden.

Bild: Flickr/Laura Hoffmann

Der 27-jährige Kunsträuber ist den Beamten bei einer Routinekontrolle eines Busses der Billiglinie „Flixbus“ ins Netz gegangen. Als die Polizei den Bus auf einen Parkplatz bei Dietrichshofe geleitete, sei dem Mann bereits angst und bang geworden.

Obwohl der Mann aufgrund mehrere Strafdelikte ein Aufenthaltsverbot für ganz Österreich hatte, war er dennoch im Land unterwegs. Als die Polizisten jedoch die Koffer des 27-Jährigen durchsuchten, staunten sie nicht schlecht.

Er hatte keine Kleidung bei sich, sondern Kunstwerke im Wert von 62.100 Euro. Die Gegenstände waren vor einiger Zeit bei einem Kunstsammler in den Niederlanden gestohlen worden. Der Mann gesant den Diebstahl und wurde in die Justizanstalz nach Ried im Innkreis gebracht.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite