von red 11.11.2017 09:54 Uhr

Zuwanderer wollen Obdachlosen anzünden

In der Nacht auf den 2. November ist es am Hauptbahnhof in München zu einem Vorfall gekommen, der fassungslos macht. Laut einem Bericht der tz, haben zwei junge Männer ausländischer Herkunft, versucht, einen tief schlafenden Obdachlosen (51) anzuzünden.

Foto: Polizei München

Als die beiden Zuwanderer den schlafenden Mann am Hauptbahnhof entdecken, missbrauchen sie ihn für unschöne Szenen. Die Übeltäter schießen zusammen mit ihrem hilflosen Opfer mehrere Selfies, während dieser im Tiefschlaf nichts davon bemerkt.

Die Vorfall findet schließlich seinen traurigen Höhepunkt, als die beiden Männer eine Plastiktüte mit den wenigen Habseligkeiten des Obdachlosen, direkt neben ihm entzünden. Weil die Tüte sich nicht sofort in Flammen aufging, half einer der Männer noch mit einem Feuerzeug nach.

Lesen Sie mehr dazu im Bericht der Münchener tz.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite