von fe 27.10.2017 11:46 Uhr

Drama in Brixen: Eisacktalerin niedergeschlagen und davongezerrt

Eine 60 Jahre alte Frau aus dem Eisacktal ist am frühen Donnerstagmorgen auf dem Weg zur Arbeit in Brixen niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Der Täter, ein Schwarzafrikaner, befindet sich noch auf freiem Fuß. Die Tochter schildert gegenüber UT24 die dramatischen Szenen, die sich nahe der Cusanus Akademie zugetragen haben.

Symbolbild: Lutz Stallknecht / pixelio.de

„Der Mann riss sie an den Haaren zu Boden. Meine Mutter konnte sich aber noch umdrehen und das Gesicht des Täters erkennen. Der Mann forderte sie mit ‘stai zitta’ auf ruhig zu sein, trat auf sie ein und schliff sie einige Meter weiter. Meine Mutter schrie um Hilfe. Erst als eine Anrainerin auf die Schreie aufmerksam wurde, ließ der Täter von ihr ab, schnappte sich ihre Handtasche und lief davon“, sagt die Tochter zu UT24.

„Ihrer Ansicht nach ging es dem Täter in erster Linie nicht um die Handtasche“, erzählt die Tochter weiter. „Er wollte sie vermutlich irgendwo hinziehen. Keine Ahnung was der vor hatte“. Außerdem soll der Mann laut Aussagen der 60-Jährigen einen spitzen Gegenstand mit sich geführt haben. Die Ärzte im Krankenhaus stellten etliche Prellungen an den Beinen der Eisackalerin sowie eine kleine Wunde am Kopf fest.

Die Ordnungskräfte haben umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Nach einer Gegenüberstellung, wo die Frau den mutmaßlichen Täter nicht mit 100-prozentiger Sicherheit identifizieren konnte, geht die Beweissicherung weiter. Die Beamten konnten einen Blutfleck auf der Jacke feststellen, der möglicherweise vom Täter stammen könnte. Außerdem wird Videomaterial ausgewertet.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. dorfner
    29.10.2017

    Also, ich hätte da schon eine Ahnung was der vor hatte! Und man hat ja auch aus vergangenen Vorfällen gesehen, daß eine 60-jährige gewissen Goldstücken dazu nicht zu alt ist!

  2. Puschtra
    27.10.2017

    Das sind die faulen Früchte, die man in Südtirol durch Stocker (Copie von BRD-Grüne Katrin Göhring-Eckhardt), und
    Kompatscher -Merkel 2.0 an schwarz-islamischer Kulturbereicherung ernten dürfen,
    einfach Irre, (Südtirol ist sicher)

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite